2. Wintertraining vom RSC Hildesheim am Sonntag, den 08.11.2014

 12 Fahrer, Amateure, RTF- und Hobby-Fahrer, trafen sich heute um 09:00 bei frischen 5°C an der Radrennbahn zum 2. Wintertraining.

Uwe, Norbert, Class, JürgenDeRosa, Axel, Lars, Björn, Tim, Dieter, Michael H., Olaf und Schanky.
Die neue RSC "DISCO" Hose hatte ich natürlich an und erhielt sofort anerkennende Worte von den Design Kundigen und so war der Tag schon auf meiner Seite. 

Wir fuhren vorbei am Trilke zur B1, um über Schulenburg Richtung Hannover zu rollen.
Kurz nach Wilkenburg trafen wir wie zuvor angekündigt die Hannoveraner Mannschaften, ca. 20 Fahrer, natürlich auch unseren Carsten.

Schnell hatten sich die Gruppen durchmischt und in den Zweierreihen fanden sich neue Gesprächspartner.
Erfahrungen der vergangen Saison wurden ausgetauscht und ich konnte gute Gespräche mit den Fahrern führen, die derzeit noch kein Team in 2015 haben. 

Bis Eldagsen vergingen die Kilometer wie "im Flug" und so hatten wir dort bereits lässige 60 Km auf der Uhr.
Die Holzmühle wurde verhalten sportlich gefahren und so wurde von mir während dessen noch der "Velo Challenge Gewinner 2014", Timo, interviewt und zu seinen Plänen befragt, den Titel 2015 zu verteidigen.
In Coppenbrügge trennten wir uns wie geplant und rollten zurück nach Hildesheim, 110km. 

Überraschend hatte sich Holger C. vom RC Gehrden uns angeschlossen.
Da wir heute keine “geheimen“ taktischen Manöver fuhren, war dies voll ok und war letztlich eine Anerkennung für unsere kameradschaftliche und gute Fahrweise im RSC Team Hildesheim. 

Danke an die Disziplin unserer Fahrer, die besonnen gefahren sind und den Verband gehalten haben, auch am Berg, z.B. am Roten Berg.
Der Schnitt von 29 Km/h war zwar etwas hoch für die Jahreszeit, doch geschuldet der Dynamik in der großen Gruppe. 

Männer,  so kommen wir gut über den Winter. 

Letzte Änderung amDonnerstag, 12 Februar 2015 12:42
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
  • Publiziert in RTF Aktuell
  • Gelesen 6679 mal
Mehr in dieser Kategorie: RTF Abschlussfahrt 2014 »
Nach oben