Logo
Diese Seite drucken

JOTA racing Hildesheim: 19. "Wintertraining" 07. & 08.03.2015

Moin Männer!

Pflichtbewusst wie ich so bin, kommt hier mal ein Bericht von mir zum heutigen Training.

Kurzfassung:
- endlich mal geiles Wetter, Norbert sogar zwischendurch ohne Armlinge!
- geile Runde (Navigator Axel führte uns über die obligatorischen Hügel Richtung Weenzener Berg, weiter über Einbeck, Bad Gandersheim, Lamspringe, nach Hildesheim)
- strukturierte Prügelei wechselte sich mit entspannten GA-Phasen ab

Langfassung:
Heute trafen sich Norbert, Axel, Lars, Tim, Uwe, Maddin!!! (Dazu später mehr!), Markus, Helmker, Gerolds Frau (Sorry, aber ich habe leider vergessen nach dem Namen zu fragen!) und ich an der Radrennbahn.

Zum Warmrollen ging es über Söhre und Diekholzen zum roten Berg, wo wir Amateure das erste Mal die Kohlen in den Kessel warfen. Das Stück im Wald wurde mit 35 km/h hochgezogen. Danach ging es verhalten weiter über Wernershöhe nach Alfeld. Dann folgte der Weenzener Berg. Tim und Lars fuhren direkt von vorne weg als 2er-Gruppe. Ich folgte Solo und hatte 30sek. Rückstand oben am Berg. Alle weiteren fuhren mehr oder weniger zusammen, konnten sich einen finalen Bergsprint aber nicht verkneifen!

Nach der Abfahrt ging es weiter Richtung Einbeck (der südlichste Punkt des ganzen Wintertrainings). Von dort ging es dann mit 280 Watt auf der Kette Richtung Bad Gandersheim. Hier sorgten Lars und ich für eine 20minütige Schwellenbelastung. Nach 10min etwas lockerem Rollen durch Bad Gandersheim, folgte eine weitere Schwellenbelastung (angeführt von Tim). Nochmal 10min Pause und eine weitere Einheit an der Schwelle Richtung Harbarnsen (hier dann kleiner Sprint). Über Bodenburg ging es weiter über Bad Salzdetfurth nach Hildesheim.

Am Ende hatten wir ein strukturiertes Training mit ca. 4 längeren Belastungen. An dieser Stelle auch vielen Dank für die Blumen an uns Amateure, die wir für die inhaltliche Strukturierung des Trainings bekamen. ;-) Ein bisschen Belastung wird euch auf jeden Fall nicht Schaden! :)

Nun nochmal zu Maddin:
Da kommt er bei einer der letzten Einheiten aus seinem Loch gekrochen. Niemand wusste, wo er den Winter über geblieben ist, man vermutete, er sei in "T-Hailand“ gewesen. Seine Leistung vom heutigen Tag passte allerdings eher zu längeren Trainingslager auf den Kanaren. Die ein oder andere witzige Vermutung konnte man sich dann doch nicht verkneifen…(Leistungssteigerung durch ominöse thailändische Getränke oder „Ladyboys“?)…Man weiß es nicht…


Egal wo die Leistung her kam: Maddin hatte heute Druck!

Für uns Amateure wird es vermutlich erstmal die letzte Trainingseinheit am Wochenende gewesen sein, da wir ab kommenden Wochenende in die Rennsaison einsteigen!

Viele Grüße,

Björn Ernst

  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
  • Publiziert in RTF Aktuell
  • Gelesen 26753 mal
(c) 2015 RSC Hildesheim