5. Lauf Weser-Ems-Cup in Herford

 

(as) Am 22.11.2008 ging es nach Herford zum 5. Lauf des Weser-Ems-Cup. Die Strecke an der Waldfriedenstrasse dürfte vielen Radsportfans ein Begriff sein.

 

 

Der jahreszeitlich frühe Schneefall sorgte doch für teilweise extreme Straßenbedingungen, so das sich nur rund 150 Fahrer zu einem Rennen einfanden das den Cross-Sport von seiner schmutzigsten Seite zeigte. Der heftige Regen der vorangegangen Tage sorgte dafür, das sich der Kurs am Vereinsheim des RC Endspurt Herford schon nach den ersten Runden in eine heftige Schlammpartie verwandelte und die Rückennummern der Fahrer teilweise "erraten" werden mussten.

Bei den Senioren wurden insgesamt 6 Runden gefahren. Unter den 23 gestarteten

Fahrern machte sich auch wieder der Deutsche Meister Lars van der Sloot (Radclub Bremen) auf den Weg, um sich für seine Niederlage vom vergangenen Wochenende zu revanchieren. Er siegte mit 17 Sekunden Abstand vor Michael Stenzel (Team Roseversand) auf Platz 2 und Peter Rohde (TUS Bramsche) auf Platz 3, der damit allerdings seine Führung in der Gesamtwertung verteidigte. Andreas Schaul (RSC Hildesheim) kam auf Platz 9 ins Ziel.

Auch beim folgenden Elite-Rennen ging mit Malte Urban (Team Focus-Alpecin) ein amtierender Deutscher Meister an den Start. Auf der hauseigenen Strecke konnte er sich früh absetzen und fuhr ungefährdet seinen Sieg ein. Es folgte sein Kollege Stephan Sprinke (Team Focus-Alpecin) auf Platz 2 und Thomas Hannöver (Team Roseversand) auf Platz 3. Niklas Brandes (RSC Hildesheim) hatte heute nicht seinen besten Tag und kam auf Platz 32 ins Ziel. Besser lief es anfangs für Kai Kustin-Becker (RSC Hildesheim). Die schlechten Bedingungen auf der Strecke machten ihm wenig aus, doch er verdrehte sich beim Absteigen vor einem Hindernis das Knie, so das er das Rennen abbrechen musste.

 

Letzte Änderung amMittwoch, 07 Januar 2015 23:36
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
  • Publiziert in Cross
  • Gelesen 2384 mal
Nach oben