Logo
Diese Seite drucken

Silvester CTF vom Radsportbezirk Hannover 2014

Hallo RTF Team Hildesheim, und Freunde des Teams,

heute, am letzten Tag des Jahres, war noch einmal die Chance, "die übliche Verdächtigen" zu treffen/zu bearbeiten, sich die Beine so richtig frei zu fahren und sich total "einzusauen" - "Crosser Tag", CTF, von der Radrennbahn Hannover.
Axel, Tim, Norbert, Jens und Schanky sind hierzu, weil 3x18 km scheinbar nicht ausreichen, mit dem Rad durch den Nieselregen angereist.
Vorort hatte unser Fachwart, Jürgen W., alles im Griff und 130 Fahrer/innen konnten sich teils über "bike&scan" zügig einschreiben.
Zur Verstärkung waren auch noch Dominik und Big Uwe mit 29"-MTB Start bereit.
Allerdings waren wir bei weiten nicht das größte Team, Concordia Hannover waren mit ca. 20 Teilnehmer dabei und bekamen den 50,-€ Gutschein.

Einige Legenden der Szene waren natürlich auch da!
Wunstorf Alex mit 2 Fahrern und Gehrden Martin mit einem halben Dutzend blauer Vereinsmitglieder.
Natürlich auch der "RTF Schreck", "Der Champ", der Mann mit den größten Watt Zahlen, unser geliebter und gefürchteter AArrnnnnnnee.

11:00 Uhr, 40 Fahrer die bereits so früh am Tag ihre Silvesterparty haben wollten, stürmten los.
Für Dominik war leider bereits nach 500 Metern Schluß mit Rock n`Roll, er kollidierte mit einem entgegenkommenden MTBler und war mit Materialschaden und blauen Flecken raus.
Wir positionierten uns weit vorne, machten Tempo und schauten, ob uns das "Geläuf auch trägt".
Die ersten "slides" in den Kurven, also mit Sraßenrennrädern so wie letztes Jahr wäre der Parcour heute nicht zu befahren gewesen.

Kaum war die Gegenwindstrecke abgearbeitet, ich ging aus der Führung, trat der Altmeister, Alex, an.
Haute mich an sein Hinterrad und ab ging es, Einigkeit, Ablösungen, Vorsprung ausbauen.
Nach ca. 4 km in einer scharfen Kurve, wo es auf Asphalt ging, ging jedoch auch "der Chef im Ring" aus Wunstorf auf den selbigen.
Ok, erste Runde, ich wartete und weiter ging es, Tim und ein Unbekannter hatten uns eingeholt.

Nach 18 km führte uns der Kurs an die Kontrolle, dass heißt in die Sackgasse, wo auch Start/Ziel war.
Und jetzt?
Zurück!
Wir fuhren den anderen entgegen, die sofort drehten und die Gruppe von ca. 15 Fahrern war wieder zusammen.
Nach der nächsten Runde gingen wir aber direkt und flüssiger in die dritte Runde.
So ist das halt` bei Premieren, denn der Kurs war gegenüber 2013 geändert.

In der zweiten Runde war es anfänglich recht zivilisiert, doch an der gleichen Stelle wie bei der ersten Runde haute Alex wieder drauf.
Jedoch kam er nicht wirklich weg, weil sein Umwerfer defekt war und er nur noch 36/12 oder 46/12 fahren konnte (s. Foto).
Dennoch waren zu Beginn der dritten Runde 5 Fahrer weg, Alex mit Zucki, Tim, Arne und ich.
Unsere übrigen Teamfahrer gaben auch alles und ließen es richtig krachen.

Alex und Wunstorf Zucki ("nur" auf MTB) beteiligten sich lange nicht an der Führung, Arne auch nicht wirklich, so dass ich mehr Druck machte.
Nun habe ich wohl die Geschwindigkeit erreicht, wo Alex mit seinem 36/12 wieder auf Touren kam, er donnerte los, kürzte eine Harnadelkurve ab und war mit seinem Mannschaftskollegen auf 50 Metern weg.
Kam mit Arne im Schlepptau wieder ran, Zucki nahm raus, fair angezeigt, und blieb zurück.
Zwei Kurven weiter, Goliath, Arne, war weg (bitte den Satz 3 x lesen!...er ist so selten...grins...).
Alex und ich waren uns einig und konnten gemeinsam als erste an der Radrennbahn den Wasserschlauch suchen, um uns und die bikes wieder erkennbar zu machen (s.Foto).

Hat allen super viel Spaß gemacht,  sportlich aber cool und easy  - schließlich war es kein Rennen.
Genau die richtige Strecke für Crosser, die rollen und nicht tragen wollen, richtig für so kleine Dicke wie ich es bin, die gut durch die Kurven kommen.
Konnten leider nicht lange verweilen, denn wir mussten ja noch durch den Nieselregen zurück und wollten nicht erfrieren.
Doch auch der Regen, die kargen Bäume, der graue Himmel, genau wie der Dreck gehören halt dazu, wenn man "CROSSEN" fährt - und das ist auch gut so.

Allen einen Guten Rutsch.

Schanky

  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
  • Publiziert in Cross
  • Gelesen 12807 mal
(c) 2015 RSC Hildesheim