Ann-Leonie Wiechmann vom RSC Hildesheim beweist erneut ihre Ausnahmestellung

20.05.07 (dp) Mit dem Gesamtsieg bei einer 3-Tages Veranstaltung in Emmen/Niederlande und einem  zweiten Platz in Langenhagen bewies Ann-Leonie Wiechmann vom RSC Hildesheim erneut ihre Ausnahmestellung in der Altersklasse U13. Neben der jungen Hildesheimerin konnten auch Jan Brockhoff (U15) und Kai Kustin Becker (U19) am Wochenende die rot-grünen Farben des RSC Hildesheim sehr erfolgreich vertreten.

In Emmen standen für die Nachwuchsfahrer des RSC ein Zeitfahren sowie zwei Straßenrennen auf dem Programm. In der Altersklasse U13 weiblich standen neben Anna und Michelle Buchholz noch 40 weitere Fahrerinnen aus Holland am Start. Nach dem Prolog – einem Einzelzeitfahren über 8 Kilometer – war Ann-Leonie bereits Dritte in der Gesamtwertung. Mit zwei ungefährdeten Siegen an den nächsten Tagen bei den Straßenrennen sicherte sie sich den Gesamtsieg. Auch Michelle Buchholz konnte bei dieser Veranstaltung voll überzeugen und sicherte sich am letzten Tag noch den siebten Platz in der Gesamtwertung.

Jan Brockhoff sah sich in der Altersklasse U15 fast 100 holländischen Nachwuchsfahrer gegenüber. Nach einem passablen 14. Platz im Zeitfahren kämpfte sich Jan bei den Straßenrennen noch auf den dritten Platz in der Gesamtwertung vor.

In Buchholz/Nordheide zeigte Kai Kustin Becker erneut eine starke Leistung bei den Junioren. Auf einer schweren 3-Kilometer Runde mussten die über 100 Aktiven 51 Kilometer absolvieren. Das Rennen war auf Grund von zahlreichen Prämien und Ausreißversuchen in den ersten Runden sehr hektisch. Auch Becker musste in der dritten Runde nach einem Sturz vom Rad, fand aber den Anschluss an die Spitze innerhalb weniger Kilometer. Zur Mitte des Rennens schaffte der Kaderfahrer des Radsportverbandes Niedersachsen mit vier weiteren Fahrern den Absprung vom großen Feld. Die Spitze baute ihren Vorsprung kontinuierlich. Im Sprint musste sich Kai auf der ansteigenden Zielgeraden lediglich dem bärenstarken Hamburger Reikowski geschlagen geben und wurde Zweiter.

In der Jugend bewies Tim-Christian Liebe vom RSC ansteigende Form. Nach 31 Kilometern sicherte er sich im Endspurt eines noch 60-köpfigen Feldes den zwölften Platz.

Bei einem Paar-Zeitfahren in Barum zeigte Kai Kustin Becker, dass er nicht nur im Straßenrennen zu einem der besten Vertreter der Juniorenklasse in Norddeutschland gehört. Nach 33,8 Kilometer blieben für Becker und seinen Partner Marten Klöppig die Uhren bei 50:48 Minuten stehen. An dieser Zeit bissen sich die nachfolgenden Paare die Zähne aus. Becker/Klöppig sicherten sich damit souverän den ersten Platz.

Bei einem Kriterium in Langenhagen konnte Ann-Leonie Wiechmann in einem gemeinsamen Rennen mit ihren männlichen Kollegen den zweiten Platz belegen. Nachdem am Anfang Niklas Döring sich die ersten Punkte sicherte, griff Anna nach der vorletzten Wertung an. Lediglich dem Langenhagener Dörig gelang es noch, den Anschluss zu finden. Ann-Leonie fuhr die letzten fünf Runden souverän von vorn, so dass Döring ihr sportlich fair die letzte Wertung überließ. Mit den zehn Punkten aus der Abschlusswertung sicherte sich Anna den zweiten Platz hinter Döring und vor Marten Flöter (Langenhagen). Michelle Buchholz zeigte bei diesem Rennen Sprinterqualitäten und konnte sich mit 4 Punkten aus den Wertungen den fünften Platz sichern.

Das Rennen der U15 über 30 Runden wurde von den jungen Radsportlern immens schnell angegangen. Bereits nach der ersten Runde bildete sich eine zehnköpfige Spitze mit den RSCern Jan Brockhoff und Sebastian Warzecha. In packenden Sprints um die Punkte bewies Jan Brockhoff, dass er auch in seinem ersten Jahr bei der U15 schon zu den Besten gehört. Vor der letzten Wertung lag Brockhoff noch auf dem dritten Rang, aber mit Chancen auf den Gesamtsieg. Doch der spätere Sieger ließ nichts anbrennen und sicherte sich die zehn Punkte aus der Abschlusswertung. Brockhoff konnte mit 6 weiteren Punkten den vor ihm Platzierten noch abfangen und sicherte sich den zweiten Platz. Auch Sebastian Warzecha fuhr ein couragiertes Rennen und verpasste nur knapp die Punkteränge. Mit einem Punkt aus der drittletzten Wertung wurde Warzecha Siebter.

In der Jugendklasse hatte das 40-Fahrer starke Feld 36 Kilometer zu absolvieren. Tim-Christian Liebe vom RSC Hildesheim sprintete bei den Wertungen eifrig mit und sicherte sich den vierten Rang.

Nach oben