53. Großer Preis von Borsum Empfehlung

Ein spannender, langer und vor allem trockener Renntag ging am Montag für alle Beteiligten erfolgreich
zu Ende.
Pünktlich um 11h schickte unser routinierter Sprecher und Borsumkenner Otto Pätzold die U11 männlich und weiblich auf den 1,3 Kilometer langen Borsumer Rundkurs. Es folgte ein schnelles Rennen, dass von Paul-Felix Petry, Tuspo Weende e.V. dominiert wurde . Er gewann vor Paul henry Michaelis und der dritte Rang ging an Tino Melde.

In der U13, die den Kurs 9 mal hinter sich bringen mussten gewann nach schnellem  Rennen Linus Fahrendorff, Tuspo Weende e.V.,  vor
Cem Rosien und guter Dritter wurde Miguel Henkel, bei den Mädchen gewann Franzi Arendt, Tuspo Weende e.V. vor Emma Axmann und Miriam Tschepe. 
Danach wurde das 3. Rennen des Tages gestartet. Die U19 ging gemeinsam mit den Senioren in das erste
Kriterium (höchste Punktzahl siegt) gestartet  Nach insgesamt 39 Runden  bzw, 46,7 Kilometern konnte sich mit….. ….. aus Sömmerda der erste Thüringer durchsetzen, gefolgt vom NRW’ler …….. aus Gütersloh und mit  ……… aus Göttingen dem Besten aus dem BL Team Niedersachsens.
Die Senioren 2 wurde vom Trio  Enrico Vichi, RV Germania Delitsch, Mario Carl und Matthias Sterly dominiert, die auch in dieser Reihenfolge das Podium unter sich aufteilten.
Im Rennen der männlichen und weiblichen U15 Klassen gab es für die Fachleute, an der Strecke, ein Novum zu bestaunen. Die Mädels konnten gut mit den Jungens mithalten und hatten am Ende des Rennens mehr Punkte als ihre männliche Konkurrenz gesammelt  .So siegt in der U15w Angelina Häring aus Sömmerda , vor
Hannah Buch aus Göttingen und Clea Seidel aus Luckenwalde, bei den Jungen Fabian Heinzelmann, RSV Osterweddingen e.V. vor Felix dierking und Pascal Walascheck.
Danach war die große Gruppe der Hobbystarter an der Reihe. 20 Runden mit insgesamt 26Km standen hier auf dem Programm. Ein schnelles und abwechselndes Rennen konnte von Jan Weber für sich entschieden werden.
Der 2. Platz ging an Michael Trog vor Tobias Bothmann als 3. der Tageswertung.
 Nach dem Hobbyrennen standen mehr als 50 Senioren der Klasse 3 und 4 an der Startlinie. 30 Runden mit 39km standen auf dem Tableau. Topfavorit war hier Viktor Slavik aus Kassel. Ein kleines Fragezeichen war noch zu klären: wie hat er den Sieg im Rennen in ??? verkraftet hatte.  Aber Viktor zeigte kein Zeichen von Schwäche und siegte überlegen vor Toralf Baumgarten und Niek Wolthuis.  Die beiden Hildesheimer vom RSC schlugen sich in diesem Klassefeld  der Senioren ¾ hervorragend.
Thomas Mai und Jürgen Schankat belegten in diesem mitreißenden Rennen die sehr guten Plätze 9 und 10.
 Nach diesem Rennen steuerte der  53. Grosse Pfingstpreis auf seinen sportlichen Höhepunkt zu. 80 Fahrer der KT und Elite standen gegen 15.45h am Start. Mit darunter  Tim Kristian Liebe einer von 3 potentiellen  RSCern. Leider fielen Björn Ernst und Andy Wilhems krankheitsbedingt im Heimrennen aus.
Tim zeigte eine starke Leistung und  konnte im Laufe des  Rennens einen Punkt ergattern. Dieser brachte ihm in diesem Elitefeld einen guten 14. Platz ein.  In der ersten Phase bis zur Halbzeit konnten viele potentielle Siegfahrer Punkte sammeln. Mit dabei immer wieder das Team Ur-Krostitzter  und der 4 fache Borsumsieger Roman  Kuntschik.  Aufgrund der hohen Durchschnittsgeschwindigkeit auch zwischen den 12 Wertungsprints während  der 60 Runden (78Km), war davon auszugehen, dass das Feld geschlossen bleibt und das Kriterium aus der Summe der  Kriterium Sprints entschieden wird. Dies änderte sich aber schlagartig mit einem Angriff der 2 Fahrer Alexander Nordhoff und Renzo Wernicke. Dieser entscheidende Angriff wurde vom Feld nicht mehr gekontert . Der klar stärkere Fahrer der beiden war der Borsumer-Vorjahrers Sieger  Alexander Nordhoff , der in fast jeder folgenden Wertung die optimale Punktzahl sammelte . Damit stand  schon vor der letzten Wertung fest, dass Alexander Nordhoff vom RV Blitz Spich 1908 e.V. seinen Sieg aus  dem  Vorjahr wiederholen wird. Platz 2 und 3 belegten  die Fahrer Renzo Wernicke und Henner Rödel.
Am Ende des Tages konnte ein zufriedenen Vorsitzender  des RSC Hildesheim Jörg Wiechmann feststellen. : Ein spannender und interessanter Renntag  ist trotz  schlechter Wettervoraussage , zum Glück trocken  geblieben. Dies hat, bei zugegeben empfindlich kalten Temperaturen, viele Zusachauer zur Borsumer Rennstrecke gezogen.  Der Umsatz in der Kantine war gut und die Rennfahrer zufrieden. Dank an DRK und Feuerwehr und die freiwilligen Helfer des RSC für die Unterstützung und hoffentlich auf einen 54. Pfingstpreis im kommenden Jahr.

Nach oben