Ablaufplan in Borsum !

Geänderte Streckenführung und Wertung  !!!

    alte Planung bei 1,3Km Rundkurslänge Neue Planung bei 1,9km Rundkurslänge   Rennen Klasse Rd Km Wertung Rd Km Wertung ca. Startzeit R 1.1/1.2 U11 6 7,80 Endspurt 4 7,6 bleibt 11.00h R 2.1/2.2 U13 9 11,70 Endspurt 6 11,4 bleibt 11.20h R 3.1/3.2 U19/Sen.2 36 46,80 jede 4. Rd 24 45,6 jede 3 Rd 11.45h R 4.1/4.2 U15 12 15,60 jede 3. Rd 8 15,2 jede 2 Rd 13.00h R 5 Hobby 20 26,00 Endspurt 14 26,6 bleibt 13.30h R 6.1/6.2 Sen.3/Sen.4 30 39,00 jede 5.Rd. 20 38 jede 4 Rd 14.20h R 7.1 Elite 60 78,00 jede 5.Rd. 40 76 jede 4 Rd 15.30h  
weiterlesen ...

Geänderte Streckenführung aufgrund Straßenarbeiten beim Borsumer Pfingstrennen

Aufgrund vorgezogener Straßensanierung am Donnerstag in Borsum, Straßen wurden geteert und gesplittet, mussten wir kurzfristig die Streckenführung ändern ! Statt wie bisher über die Lange Straße (Start/Ziel), Am hohen Turm, Kolping Straße, Denkmal Straße geht es jetzt über die Lange Straße (Start/Ziel, wie in den letzten Jahren auch), Landwehrstraße, Martinstraße, Paul-Gerhardt-Straße und wieder auf die Lange Straße. Dadurch verlängert sich die Rennstrecke um ca.500 Meter von 1300 Meter auf nun 1800 Meter. Die Streckenlänge der einzelnen Rennen bleibt, jedoch die Rundenanzahl wird dem entsprechend gekürzt ! Wir möchten uns recht Herzlich beim Landkreis Hildesheim (FD Straße und Verkehr) sowie bei der Gemeinde Harsum für die schnelle...
weiterlesen ...

52. Großer Preis von Borsum - Organisation/Termine

Hallo JOTTA racing Team,   hier die "Aufbautermine" für unseren "Großen Preis von Borsum": Pfingstsonntag, 19:00: Laden des LKW am Vereinsheim Pfingstmontag, 07:00: Aufbau in Borsum Pfingstmontag, ab ca. 17:00 Abbau in Borsum und LKW Entladung am Vereinsheim Jede Hand wird gebraucht !! Kuchenspenden (!!) werden gerne am Pfinstsonntag oder -montag entgegen genommen.      
weiterlesen ...

Tommy mit 43,6 km/h beim GCC Rennen in Leipzig wieder Top 100

Am 17.05.2015 ist Tommy  "Rund um die Braunkohle" bzw. die "Neuseenclassics" Leipzig innerhalb des German Cycling Cups gefahren. Hier seine Eindrücke: "Ich fand das Rennen aufgrund des vorherrschenden Windes sehr anstrengend und mindestens in der ersten Rennstunde gefährlich.Dies lag natürlich an den großen Teilnehmerzahlen, aber meiner Meinung nach noch mehr an der Streckenführung - sehr enge, kurvige Straßen und sogar teilweise auf Radwegen entlang.Nun gut- ich habe die "grüne Hölle" im ehemaligen Braunkohleabbaugebiet überlebt und war einfach froh, heile im Ziel angekommen zu sein.Meine sportliche Leistung kann ich nicht so richtig einschätzen.Gerne hätte ich den Anschluss an die erste Gruppe mit den Cracks der GCC Teams bis ins...
weiterlesen ...

RTF „Rund um Osterode am Harz“: sportlich, sportlich...!

  Der Multiverein TG La-Pe-Ka 1981 Osterode e.V. richtet auch heute, 16.05.2015, seine attraktive RTF, „Rund um Osterode“ aus. 220 Teilnehmer kamen, um eine der vier möglichen Strecken zu befahren.   Ralf fuhr die 118 km Runde und Thomas, Markus, JürgenDeRosa und Schanky gingen die 151 km an, die in Wirklichkeit nur 141 km waren.       Eigentlich unverständlich, dass von den Radsportvereinen aus Hannover nur Martin aus Gehrden, Sven vom HRC und drei Lehrter Fahrer, die wir kannten, erschienen waren. Liegt diese Enthaltsamkeit an der Entfernung zum Veranstaltungsort oder am Samstagtermin oder ist es die Angst vor den Höhenmetern?   Nun ganz so viele Höhenmeter auf der großen Schleife sind es gar nicht, nur 1.150 HM.   So geht...
weiterlesen ...

Tommy`s Eindrücke bei der eigenen RTF "Durch die Hildesheimer Börde" am 3. Mai

Über die perfekte Organisation der RSC RTF am 3. Mai wurde hier im "News-Block" bereits berichtet (s. News 8.Mai). Um nun hier auch "inside the race" Erlebnisse schildern zu können, hat unser RSC Tommy an der eigenen RTF am 3. Mai teilgenommen. Hier seine Eindrücke:   "Am gerade vergangenen langen Radsportwochenende wurden am Sonntag, 03.05.2015, etwa 140 Radsportbegeisterte von uns auf die Runde durch die Hildesheimer Börde und die Hügel des nördlichen Harzvorlandes geschickt.Und es muss erwähnt werden - bei Topfahrradwetter, nicht zu kalt, nicht zu warm, eine erträgliche Prise Wind und kein einziger Regentropfen.Als Kenner der Szene weiß man, wie viele helfende Hände solch eine Veranstaltung erst möglich machen.Insofern konnte nur...
weiterlesen ...